Reisetagebuch schreiben
Alles für die perfekte Reise-Erinnerung

Hilfreiche Informationen und Ideen für dein Reisetagebuch und wie du es selbst gestaltest.

Warum soll ich Reisetagebuch schreiben?

Atme mal durch – Intensiver und bewusst wahrnehmen

Eine Reise ist oft voll mit Erlebnissen und Eindrücken. Jeden Tag entdeckt man etwas Neues. Nimm dir daher bewusst einen Moment Zeit die Dinge die du erlebt hast zu reflektieren und für dich aufzuschreiben. Damit gibst du deiner Reise selbst den besonderen Wert den sie hat und hältst sie gleichzeitig für deine Zukunft fest.

Persönlich VS öffentlich – Zeit für dich!

Natürlich wollen auch Freunde und Verwandte in der Heimat wissen wo du bist und was du alles erlebst. Teile Fotos auf Instagram, Facebook oder per Whatsapp, aber vergiss dabei nicht dass du nicht für andere verreist sondern vor allem um selbst die Welt zu entdecken und zu erleben. In deinem Reisejournal kannst du dabei auch ganz persönliche Momente, Gedanken und vielleicht auch Sorgen aufschreiben die du nicht öffentlich teilen möchtest. Durch diese Reflexion nimmst du deine Reise noch intensiver war.

Sei unvergesslich – Erinnerung

Wenn wir ehrlich zu uns sind, sind wir alle sehr vergesslich. Gelernte Dinge sind z.B. bereits nach sechs Tagen nur noch zu 23% in unserem Gedächtnis. Gleichzeitig ist es erwiesen, dass handschriftlich geschriebene Notizen (gerade im Vergleich zu getippten digitalen) länger im Gedächtnis bleiben, da der Prozess des Schreibens von unserem Körper als wichtig wahrgenommen und somit die Erinnerung besser „abgespeichert“.

„Ich brauche das nicht – ich mache ja Fotos“

Häufig hört man diesen Satz: „Ich mache lieber Fotos als zu schreiben“. Das Reisetagebuch soll auch kein Ersatz sein zu deinen Fotos, sondern eine Ergänzung. Denk dabei nur an die vielen Dinge die du wahrgenommen oder gefühlt hast, die sich aber nicht in einem Foto ausdrücken lassen. Gleichzeitig kannst du auch deine Kamera entspannter ruhen lassen und musst nicht deine Reise durch den „Sucher“ bzw. das Display deines Smartphones erleben, wenn du unterwegs schon weißt, dass du deine Reiseerinnerungen noch aufschreibst bzw. aufgeschrieben hast.

Bin ich zu jung oder zu alt um, Reisetagebuch zu schreiben?

Die klare Antwort ist Nein! Häufig verändert sich im Leben die Wichtigkeit von Erinnerungen. Als junger Mensch hat man noch viele Jahre vor sich und kann so lange von den aufgeschriebenen Erinnerungen profitieren. Als älterer Mensch ist es dabei nicht nur die Zeitspanne, die man noch vor sich hat, sondern auch die Menschen mit denen man die Erinnerungen teilen kann. Ob Kinder oder sogar Enkel – für unsere Verwandten sind die Erlebnisse oft genauso interessant oder auch lehrreich wie für uns selbst. Lass dich also vom Alter bloß nicht abhalten!

Reisetagebuch für Blogger

Menschen die „professionell Reisen“ und vor allem auch darüber berichten, sind sich einig dass es wichtig ist seine Reisen schon unterwegs zu dokumentieren. Dabei haben Reiseblogger gleich zwei Vorteile: Zum einen halten sie wichtige Erlebnisse und Tipps für andere direkt Fest ohne dabei auf Internet oder elektronische Geräte angewiesen zu sein. Zum anderen gehen Gedanken und Ideen für Blogposts nicht verloren. Das Reisetagebuch ist also ein idealer Begleiter und optimale Vorbereitung für den nächsten Reisebeitrag.